Kürbiskern-Burger-Brötchen

Aktualisiert: Apr 18

Du willst deine Gäste mit einem saftigen, nachhaltigen und regionalen

Rebel-Meat Burger verwöhnen?

Dann dürfen selbstgemachte Burger-Buns nicht fehlen! Mit einem Schuss Kürbiskernöl und knusprigen Kürbiskernen zum Bestreuen bekommt das Brötchen das gewisse Etwas.


Gesamte Dauer inkl. Wartezeiten: 3 Stunden

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Menge: 8 Buns


ZUTATEN FÜR DEN TEIG

200 ml warmes Wasser

3 EL Milch

40 g Zucker

1 Stk. frischer Germ-Würfel

400 g Mehl (W700)

50 g weiche oder geschmolzene Butter

20 g Kürbiskernöl

6 g Salz

1 Ei


ZUM BESTREICHEN

1 Ei 3 EL Milch 30g Kürbiskerne gehackt



ZUBEREITUNG

  1. Wasser, Milch und Zucker in eine Rührschüssel geben, Germ-Würfel hinein bröseln, vermischen und 5 Minuten stehen lassen.

  2. Die restlichen Teig-Zutaten in die Rührschüssel zugeben und mit einem Mixer solange kneten, bis der Teig eine seidig glatte Oberfläche erhält. Ist der Teig zu klebrig, etwas Mehl hinzufügen.

  3. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt mind. 1h an einem warmen Ort gehen lassen.

  4. In der Zwischenzeit die Kürbiskerne hacken und das Ei und die Milch (zum Bestreichen) verquirlen

  5. Nach 1h den Teig zu 8 kleinen Kugeln formen (schleifen!) und in der Hand zu Fladen mit ca. 8-10 cm Durchmesser formen.

  6. Mit genügend Abstand die Teiglinge auf dem Backblech am Backpapier platzieren und zugedeckt wieder mind. 1h gehen lassen. Wichtig - nur so bekommen die Buns ihre schöne, hohe Form und werden besonders fluffig!

  7. Buns mit einem Pinsel bestreichen und mit den Kürbiskernen bestreuen. Aufpassen: Das Ei-Milch-Gemisch muss unbedingt Raumtemperatur haben, ansonsten sacken die Teiglinge in sich zusammen.

  8. Bei 200°C Ober- und Unterhitze oder 180°C Heißluft im vorgeheizten Backrohr solange backen, bis die Oberfläche goldbraun ist (ca. 16 min)

  9. Die Buns auf einem Backofenrost auskühlen lassen.



Tipps

  • Die Buns lassen sich perfekt in einer luftdichten Box einfrieren - für den späteren spontanen Burger-Genuss.

  • Du kannst die Buns natürlich auch mit (schwarzem) Sesam, Sonnenblumenkernen, Mohn, Leinsamen etc. bestreuen - da sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

  • Willst du den Teig schon am Vortag machen, dann lass ihn im Ganzen einfach über Nacht im Kühlschrank gehen - das funktioniert perfekt.

  • Zu den Kürbiskern-Buns harmoniert perfekt unsere Kürbis-Zitronen-Mayonnaise.

  • Suchst du nach leckeren Zutaten, um deinen Burger aufzupimpen - lass dich hier inspirieren.


Wenn ihr gerade mal keine Rebel Meat Burger bei der Hand habt, könnt ihr euch mit diesem wunderbaren Rezept einen eigenen 50/50-Burger zaubern.


Über Rebel Meat:

Rebel Meat hat es sich zum Ziel gesetzt den weltweiten Fleischkonsum mit Hilfe von köstlichen fleischreduzierten Produkten, zu minimieren. Dabei werden nur regionale und biologische Zutaten verwendet und regional produzier

10 Ansichten

 Gutscheine, Neuigkeiten und Gewinnspiele, melde dich an: 

KUH-weiß.png
BA-Partnerlogo_monochrom.png
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Facebook Icon

©2020 with love by Rebel Meat GmbH