5 gute Vorsätze, die du 2021 sicher schaffst

Mehr Sport, gesündere Ernährung und und und... Oft sieht die Realität zu Beginn des neuen Jahres dann aber doch anders aus und nach ein paar Tagen oder Wochen sind all die guten Vorsätze auch schon wieder dahin. Wir verraten dir heute 5 einfache Ideen zu Neujahrsvorsätze und wie du diese einhalten und umsetzten kannst.


„Der gute Vorsatz ist ein Pferd, das oft gesattelt, aber nur selten geritten wird.“ Dieses mexikanische Sprichwort trifft es ganz gut, denn nicht selten nehmen wir uns vor im neuen Jahr alles anders und besser zu machen und dann halten wir es doch nicht ein: Mehr Sport, gesündere Ernährung und und und. Aber vielleicht liegt manchmal genau darin das Problem, wir nehmen uns einfach zu viele oder unrealistische Vorsätze vor. Das Jahr neigt sich also langsam dem Ende zu und schon schwirren die guten Vorsätze für 2021 im Kopf herum. Damit ihr euch im nächsten Jahr nicht gleich über nicht eingehaltene gute Neujahrsvorsätze ärgern müsst und frustriert seid, haben wir heute 5 Ideen für gute Vorsätze zusammengefasst, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen und die jeder von euch einhalten und umsetzten kann. Denn oft können auch vermeintliche Kleinigkeiten schon einen großen Unterschied machen.


5 einfache Ideen für gute Neujahrsvorsätze


1. Plastik vermeiden

Ob das Plastiksackerl im Supermarkt, unnötig verpacktes Obst & Gemüse oder Wasser in Plastikflaschen, es gibt noch viel Einsparpotenzial. Denn der übermäßige Plastikverbrauch und die daraus resultierenden Unmengen an Plastikmüll sind ein echtes Umweltproblem und das nicht nur im Ozean. Die gute Nachricht, jeder kann seinen, wenn auch kleinen Beitrag dazu leisten daran etwas zu verbessern. Zum Beispiel mit deinem eigenen Mehrweg-Einkaufssackerl, mit dem Kauf von unverpackten Lebensmitteln oder dem Trinken von Leitungswasser. Denn das Wasser aus der Leitung hat nahezu überall in Österreich eine sehr gute Trinkqualität. Du vermeidest damit aber nicht nur unnötigen Plastikmüll, sondern auch ungesundes Mikroplastik und ersparst dir das Heimtragen der schweren Wasserflaschen. Für alle die es lieber spritzig mögen ist der Soda-Stream eine nachhaltige Alternative zum gekauften Wasser in Plastikflaschen.


2. Weniger Fleisch essen - mit Rebel Meat

Der Konsum von weniger Fleisch und mehr pflanzlichen Lebensmitteln ist ein einfacher Weg seinen ganz persönlichen Beitrag gegen den Klimawandel zu leisten. Uns ist klar, dass viele Menschen versuchen ihren Fleischkonsum zu reduzieren, aber nicht ganz drauf verzichten wollen. Aber wenn viele auch nur ein bisschen weniger Fleisch essen kann auch das einen positiven Effekt auf die Umwelt und das Tierwohl haben. Du musst dir ja nicht gleich vornehmen dich ab nächstem Jahr komplett vegetarisch oder vegan zu ernähren. Aber Fleisch einfach seltener und dafür in Bio-Qualität zu genießen, um sich dem Wert von Fleisch wieder bewusster zu werden ist schon mal ein guter Anfang. 4 Wege deinen Fleischkonsum zu reduzieren und damit nicht nur der Umwelt, sondern auch eigenen Gesundheit etwas Gutes zu tun, findest du hier.

Um dir den reduzierten Fleischkonsum so einfach wie möglich zu machen haben wir unsere innovativen Rebel Meat Bio Burger-Patties entwickelt. Diese bestehen nur zu 50% aus bestem Bio-Rindfleisch und zu 50% aus pflanzlichen Zutaten (Kräuterseitlinge, Hirse und Gewürze). Damit verbrauchen die Patties weniger Frischwasser, landwirtschaftliche Nutzfläche und verursacht bis zu 40% weniger CO2 als herkömmliche Rindfleisch-Patties. Zu kaufen gibt es die Bio Burger Patties bei Merkur und Billa im Tiefkühlregal und lassen sich damit ganz einfach in den Alltag integrieren, ohne dabei auf Fleischgenuss und den typischen Geschmack verzichten zu müssen. Von welchen Online-Shops du dir die Patties alternativ direkt nachhause liefern lassen kannst, erfährst du hier.


3. Lebensmittelverschwendung vermeiden

Bis zu 521.000 Tonnen an genießbaren Lebensmitteln und damit bis zu 800 Euro pro Haushalt landen jährlich im Mist. Und noch immer entsteht die Hälfte dieser vermeidbaren Lebensmittelabfälle direkt bei uns zu Hause. Eine unnötige Lebensmittelverschwendung mit enormen Auswirkungen: Nicht nur auf unsere Geldbörsel, sondern auch auf die Gesellschaft, Natur und unser Klima. Dabei wäre es so einfach… Einkaufszettel schreiben, Lebensmittel richtig lagern, überreife Lebensmittel wie Bananen zu leckerem Bananenbrot oder Nicecream weiterverarbeiten oder die App to good to go nutzen. Unsere ausführlichen 10 Tipps gegen Lebensmittelverschwendung findest du hier.


4. Fairtrade Kaffee kaufen

Auch wenn beim fairen Handel faire Arbeitsbedingungen und leistungsgerechter Bezahlung vor allem von Bauern und ihren Familien im globalen Süden und damit soziale Faktoren im Fokus steht, werden im Zusammenhang mit diesem auch ökologische Standards berücksichtigt. Der Anbau von konventionellem Kaffee hingegen bringt unter Umständen Zerstörung der Umwelt oder die Ausbeutung von Menschen mit sich. Fair gehandelten Kaffee gibt es mittlerweile in so gut wie jedem Supermarkt und damit wirklich keine Ausreden mehr auf herkömmlichen Kaffee zurückzugreifen. Und es ist doch ein großartiges Gefühl schon mit dem Kaffee am Morgen (s)einen Beitrag zu einer gerechteren Welt leisten zu können. Unsere ausführlichen 8 Tipps, wie du die Welt, neben dem Kauf von fair gehandelten Produkten, einen „Bissen besser“ machen kannst, gibt‘s hier.


5. Mehr Bewegung

Statt des Aufzugs in Zukunft einfach die Treppen nehmen oder öfter mal mit dem Fahrrad anstatt mit dem Auto oder den Öffis zur Arbeit fahren. Wenn dir das nicht reicht, dir Joggen aber einfach keinen Spaß macht und du aber auch nicht gleich für ein halbes oder ganzes Jahr einen Vertrag in einem vor allem zum Jahresbeginn vollen Fitnessstudio abschließen willst? Dann ist ein USI Kurs vom Universitäts-Sportinstitut Wien vielleicht genau das Richtige für dich. Hier findet ihr ein riesiges Angebot an verschiedenen Sportarten und Kursangeboten. Von Ballspielen, Fitness und Gymnastik über Konditions-/Krafttraining, Tanz und Turnen bis hin zu Wassersport und Entspannungstraining. Eine super Möglichkeit, zu vergleichsweise wirklich günstigen Preisen, einfach mal etwas ganz Neues auszuprobieren, ohne dich gleich langfristig/für ein ganzes Jahr daran binden oder viel Geld ausgeben zu müssen. Das Angebot der USI Kurse von A-Z findest du hier!


Also worauf wartest du? Schnapp dir einen guten Vorsatz deiner Wahl der dir realistisch erscheint, sich einfach in deinem Alltag umsetzen und integrieren lässt und der dich nicht überfordert. Dann klappt es mit dem Einhalten dieses Mal ganz bestimmt!


Welche Tipps, dir beim Einhalten und Umsetzen deiner guten Vorsätze fürs neue Jahr 2021 noch helfen findest du hier!



Referenzen:

WWF (2020): Teller statt Tonne – Lebensmittelverschwendung in österreichischen Haushalten; https://www.wwf.at/de/view/files/download/showDownload/tool=12&feld=download&sprach_connect=3601; 27.11.20


Fotoquellen:

Kaique Rocha; https://www.pexels.com/de-de/foto/hand-nacht-dunkel-silvester-38196/; 30.11.20


Karolina Grabowska; https://www.pexels.com/de-de/foto/frau-blau-gesichtslos-verwischen-4498577/; 30.11.20

Über Rebel MEAT Rebel MEAT hat es sich zum Ziel gesetzt den weltweiten Fleischkonsum mit Hilfe von köstlichen fleischreduzierten Produkten, zu minimieren. Dabei werden nur regionale und biologische Zutaten verwendet und regional produziert. Mehr dazu: https://www.rebelmeat.com/


95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen